Download des IT4Blind Syllabus, pdf - OCG

Loading...

Syllabus 1.0

IT4Blind Arbeitskreis der OCG Freigabedatum: 14.09.2010

Geschlechtsbezogene Aussagen in diesem Syllabus sind auf Grund der Gleichstellung für beiderlei Geschlechter aufzufassen bzw. auszulegen

Urheberrecht bei IT4Blind, 2010-09-14 Dieser Syllabus darf nur im Zusammenhang mit dem Zertifikatsprogramm der Arbeitsgruppe IT4Blind verwendet werden

IT4Blind Die Zielsetzungen der ITT4Blind sind die Standardisierung der Qualitätsmerkmale und die Zertifizierung von IT-Trainern, die Hebung des Standards von IT-Trainings für blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen, sowie die Zuerkennung und Finanzierung von Trainingsmaßnahmen entsprechend der vom Trainer vorgeschlagenen Stundenanzahl, sowie des weiteren die Organisation von Fortbildungsveranstaltungen und Seminaren. Modul 1 beinhaltet die folgenden Themenbereiche:  Grundlagen des Sehens und Sehstörungen / Low Vision  Institutionenkunde  Behinderungsgerechter Umgang  Assistierende Technologien / Hilfsmittel Modul 2 beinhaltet die folgenden Themenbereiche:  Beratung und Training  Methodik  Medien  Softskills Modul 3 beinhaltet die folgenden Themenbereiche:  Allgemeine technische und EDV-Aspekte  Kenntnisse über Funktionsweise von Hilfsmitteln  Grundkenntnisse von Alltagshilfen

Seite 2 von 8

1 Modul 1 1.1 Grundlagen des Sehens und Sehstörungen / Low Vision 1.1.1 Medizin 1.1.1.1 Die Funktionsweise des Sehapparates in groben Zügen kennen (Auge, Sehnerv, Gehirn) 1.1.1.2 Kenntnis der pathologischen Ursachen von Sehstörungen (Auge, Sehnerv, Gehirn) und ihrer funktionalen und sozialen Auswirkungen (Peripherie, Zentrum, Kontrast, ...)

1.2 Institutionen und Einrichtungen 1.2.1 Strukturelle Aspekte 1.2.1.1 Grundsätzliche Kenntnisse über gesetzliche Bestimmungen zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung auf internationaler, europäischer und nationaler Ebene 1.2.1.2 Kenntnisse über öffentliche und private Kostenträger für blinde und sehbehinderte Menschen (AMS, Bundessozialamt, BH Behindertenreferat etc.) 1.2.1.3 Kenntnisse über das Behinderteneinstellungsgesetz 1.2.1.4 Kenntnisse über wesentliche Selbsthilfevereinigungen und Behinderteneinrichtungen 1.2.1.5 Kenntnisse über Aus- und Weiterbildungseinrichtungen und deren Schwerpunkte 1.2.1.6 Kennen der Anbieter von Hilfsmitteln für sehbehinderte und blinde Menschen

1.2.2 Medizin 1.2.2.1 Einrichtungen zur medizinischen und optischen Abklärung kennen

1.3 Behinderungsgerechter Umgang 1.3.1 Mobilität 1.3.1.1 Wissen über das richtige Ansprechen von Menschen mit Behinderung und das Anbieten von Hilfe 1.3.1.2 Das richtige Führen von blinden Menschen / Begleiten von Menschen mit Sehbehinderung kennen 1.3.1.3 Richtige Hinweise auf Gefahren und Hilfestellungen geben können 1.3.1.4 Unterstützung beim Erlernen neuer Wege, vor allem in Räumen und Gebäuden geben können

Seite 3 von 8

1.4 Assistierende Technologien / Hilfsmittel 1.4.1 Informations- und Kommunikationstechnologie 1.4.1.1 Wissen über Barrieren, die bei der Benutzung der verschiedenen Informations- und Kommunikationstechnologien bestehen können (Interfaces, Accessibility, Usability wie z.B. Touchscreens, Websites). 1.4.1.2 Kenntnis von Assistierenden Technologien zur Benutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie

1.4.2 Alltag 1.4.2.1 Kenntnis von Assistierenden Technologien für sehbehinderte und blinde Menschen zur Unterstützung in verschiedensten Alltagssituationen (z.B. Tropfenzähler, Wecker ……….)

1.4.3 Zusätzliche Behinderungen 1.4.3.1 Assistierende Technologien für schwerhörige / gehörlose Menschen kennen 1.4.3.2 Assistierende Technologien für Menschen mit Mobilitätsbehinderungen und Einschränkungen in der Manipulation kennen

Seite 4 von 8

2 Modul 2 2.1 Beratung und Training 2.1.1 Kommunikation 2.1.1.1 Die Besonderheit des Einzel- und Gruppentrainings kennen 2.1.1.2 Fachausdrücke aus dem Bereich der IT und Assistierenden Technologien korrekt anwenden können 2.1.1.3 Gründe für Kommunikationsprobleme zwischen Klient und Trainer nennen können 2.1.1.4 Die Prinzipien von „Diversity“ und „Gender Mainstreaming“ kennen 2.1.1.5 Auswirkungen des unterschiedlichen Sehvermögens von Klient und Trainer für das Training kennen 2.1.1.6 Mit dem Spannungsfeld zwischen vorgegebenem Kursziel, technischen Möglichkeiten der Hilfsmittel und Wünschen des Klienten umgehen können 2.1.1.7 Voraussetzungen für eine

erfolgreiche Kommunikation kennen

2.1.1.8 Individuelle Bedürfnisse erkennen und angepasst reagieren können 2.1.1.9 Die Bedeutung der haptischen Wahrnehmung für die Kommunikation kennen 2.1.1.10 Die Bedeutung der visuellen Wahrnehmung für die Kommunikation kennen 2.1.1.11 Wege und Methoden zur Vermittlung von Inhalten und Botschaften des Themas Sehbehinderung und Blindheit an interne und externe Zielgruppen kennen 2.1.1.12 Die Bedeutung des Einsatzes von sehbehinderten- und blindenspezifischen Kommunikationsmitteln und –wegen kennen

2.1.2 Begleitende Beratung 2.1.2.1 Augenbefunde grundsätzlich verstehen 2.1.2.2 Mögliche Inhalte eines Low Vision Trainings kennen 2.1.2.3 Mögliche Inhalte eines Mobilitätstrainings kennen 2.1.2.4 Mögliche Inhalte eines LPF-Trainings kennen

2.2 Methodik 2.2.1 Methodenvielfalt 2.2.1.1 Strategie und Nomenklatur für die Vermittlung von räumlichen Anordnungen und Gegebenheiten kennen 2.2.1.2 Möglichkeiten kennen, welche den Blinden oder Sehbehinderten in seiner selbstständigen Arbeit mit dem PC fördern 2.2.1.3 Sehgeschädigten- und blindenspezifische Techniken am PC kennen und vermitteln können Seite 5 von 8

2.2.1.4 Verschiedene Typen von Lernenden nennen und deren Auswirkungen auf die einzusetzenden Trainingsmethoden kennen 2.2.1.5 Die unterschiedliche Wirkung von optischen und akustischen Präsentationsmedien auf Blinde und Sehbehinderte in gemischten Gruppen kennen 2.2.1.6 Visuelle Elemente und dahinterliegende Konzepte von grafischen Benutzeroberflächen Blinden und Sehbehinderten vermitteln können 2.2.1.7 Möglichkeiten kennen, visuelle Bildschirmelemente zu veranschaulichen

2.3 Medien 2.3.1.1 Geräte und Prinzipien zur Erstellung von tastbaren Vorlagen kennen 2.3.1.2 Kriterien zur Erstellung von geeigneten Lernunterlagen für Blinde und Sehbehinderte kennen

2.4 Softskills für IT-Trainer für blinde und sehbehinderte Menschen 2.4.1 Haltungen 2.4.1.1 Bereitschaft und Fähigkeit zur Sensibilisierung von Arbeitgeber und Kollegen für die speziellen Bedürfnisse von sehbehinderten Arbeitnehmern mit dem Ziel der Inklusion von sehbehinderten Arbeitnehmern 2.4.1.2 Bereitschaft und Fähigkeit zur Vermittlung zwischen Betroffenen und Interaktionspartnern sowohl im privaten wie auch im Arbeitsumfeld

Seite 6 von 8

3 Modul 3 3.1 Allgemeine technische und EDV-Aspekte 3.1.1 Arbeitsplatzerfordernisse 3.1.1.1 Wesentliche Aspekte für die Einrichtung eines Arbeitsplatzes für Sehbehinderte oder Blinde kennen 3.1.1.2 Über Basiskenntnisse in Arbeitsplatzergonomie verfügen 3.1.1.3 Maßeinheiten für Licht kennen(Stärke, Dichte, Temperatur) 3.1.1.4 Die für Sehbehinderte relevanten Unterschiede zwischen Kalt- und Halogenlicht kennen 3.1.1.5 Die für Sehbehinderte relevanten Unterschiede zwischen direkter und indirekter Beleuchtung kennen 3.1.1.6 Strategien und Hilfsmittel zur Einschätzung des Vergrößerungsbedarfs (digital/print) kennen 3.1.1.7 Strategien und Hilfsmittel zur Einschätzung des Kontrastbedarfs kennen 3.1.1.8 Strategien und Hilfsmittel zur Einschätzung des Lichtbedarfs kennen 3.1.1.9 Abhilfen bei reduziertem Kontrastsehen kennen 3.1.1.10 Abhilfen bei Blendempfindlichkeit kennen

3.2 Kenntnisse über Funktionsweise von Hilfsmitteln 3.2.1 Sehbehindertenspezifische Hilfsmittel 3.2.1.1 Grundfunktionen und Einstellungsmöglichkeiten von Bildschirmlesegeräten kennen 3.2.1.2 Grundfunktionen und Einstellungsmöglichkeiten von Vergrößerungsprogrammen kennen (Farbschema, Vergrößerung, Fokusverfolgung, …) 3.2.1.3 Von mindestens einem Vergrößerungsprogramm wichtige Standardshortcuts kennen (Vorlesen, Vergrößerung, Kontraste….)

3.2.2 Blindenspezifische Hilfsmittel 3.2.2.1 Grundfunktionen und Einstellungsmöglichkeiten von Screenreadern kennen 3.2.2.2 Von mindestens einem Screenreader wichtige Standardshortcuts kennen ( Vorlesen, Navigation, …) 3.2.2.3 Grundfunktionen und Einstellungsmöglichkeiten von OCR-Systemen kennen 3.2.2.4 Grundfunktionen und Bedienungselemente von Braillezeilen kennen (Routing, Navigation) 3.2.2.5 Die wichtigsten Unterschiede zwischen 6 und 8 Punkt – Braille kennen Seite 7 von 8

3.2.2.6 Grundfunktionen und Einstellungsmöglichkeiten von Screenreadern für Mobiltelefone kennen 3.2.2.7 Die wesentlichen Arbeitsschritte für die Erstellung von Brailleausdrucken kennen

3.2.3 Eingabehilfen 3.2.3.1 Betriebssystemeigene Eingabehilfen kennen (Desktop- und Kontrastschema, Auflösung, Shortcuts für Programmstarts, Einrastfunktion, Anschlagverzögerung, …)

3.3 Grundkenntnisse von Alltagshilfen 3.3.1 Verwendung von Hörbüchern 3.3.1.1 Überblick über Formate und Medien (Daisy, MP3, Audio-CD,) und deren Vor- und Nachteile sowie Bezugsquellen geben können 3.3.1.2 Daisyspezifische Grundfunktionen kennen

3.3.2 Notizgeräte und allgemeine Hilfsmittel 3.3.2.1 Behindertenspezifische mechanische (Schreibtafel, Stenomaschine), analoge (Diktiergerät) und digitale (Diktiergeräte und adaptierte MP3-Player und PDAs) Notizgeräte kennen 3.3.2.2 Sehbehinderten- und blindenspezifische Hilfsmittel für den Haushalt kennen

Seite 8 von 8

Loading...

Download des IT4Blind Syllabus, pdf - OCG

Syllabus 1.0 IT4Blind Arbeitskreis der OCG Freigabedatum: 14.09.2010 Geschlechtsbezogene Aussagen in diesem Syllabus sind auf Grund der Gleichstellu...

103KB Sizes 2 Downloads 18 Views

Recommend Documents

Case Studies | Kelly OCG
A national personal finance company was feeling the pressure to attract and hire enough agents to fi. Read More >. Artic

Download Handbuch Des Kritikers PDF 9783552048355 | Free
Jan 1, 1997 - Download Handbuch Des Kritikers PDF 9783552048355. Alfred Polgar. P. Zsolnay. 01 Jan 1997. -... ... Handbu

Free Stieren des Weltdesigners PDF Download
Übungen zum Verwaltungsrecht und zur Bescheidtechnik: Ein Übungsbuch zur Methodik der Fallbearbeitung (Recht und Verwa

Download Des fleurs pour Algernon PDF Online
Des fleurs pour Algernon - Read Online or Download Des fleurs pour Algernon by Book For Free. Available forma: PDF, TXT

Download Syllabus
Singh Bhagat & Naps Thomas: Introduction to Data Structures – TMH. 3. Liberty Jesses & Keogh Jim: C++ An Introduction

Poulenc Dialogues Des Carmelites Score PDF Download
Nov 4, 2017 - Pages: 436 Pages Edition: 2007. Size: 12.72 Mb Downloads: 56173. Price: Free* [*Free Regsitration Required

Le Livre Des Baltimore Pdf Download - FC2
Nov 24, 2017 - subsea pipelines and risers pdf download download pdf tabloid otomotif indonesia manuale del perfetto avv

Cape Communication Studies Syllabus 2011 Download PDF
Nov 4, 2017 - Jan 31, 2011 · Systematic=Step cape communication studies syllabus 2011 by Step=Process Communication as

2015, ca. 3 MB
Sicht auf eine faszinierende Persönlichkeit für die Nachwelt erhal- ten: seine .... dent der OCG werde ich mich dafür

to Download Syllabus - Idol
New Syllabus for MA/MSc Programme (Semester System) in Economics,. COURSE STRUCTURE ... Mukherjee, S., “Business and M